Innehalten und zu sich finden

 

 

In unmittelbarer Nähe von Assisi, der Stadt des Heiligen Franziskus im Zentrum von Italien, liegt das bäuerliche Anwesen von Terra Buona. Umgeben von Wiesen, Olivenbäumen und unberührter Waldlandschaft, inmitten des Naturparks Monte Subasio lädt dieser Ort, der 20020613_162321_0001seit über 30 Jahren im Dienste der Gastfreundschaft steht, zum Innehalten und Verweilen ein.

Die stille Kraft der Natur und der lebendige Geist, der sich in der Suche und dem Wirken des Franziskus bis heute offenbar und erlebbar ist, ermöglichen Menschen, sich im Rückzug aus den Alltags-Geschäften ihrer eigenen Essenz zuzuwenden.

Terra Buona ist ein Ort, an dem Menschen wieder zu sich selber finden können und sich mit dem Leben, den geistigen Kräften und der allumfassenden Präsenz  verbinden können. 

20160527_095214__0001TerraBuonaDie Menschen, die nach Terra Buona kommen, leben für mindestens eine Woche miteinander in Gemeinschaft. In einer Woche kann der Geist sich beruhigen und können neue Lebensimpulse erwachen. Wer mehr Zeit hat, kann auch länger bleiben.

Der Tag beginnt mit gemeinsamen Sitzen in der Stille. Je nach Wetter wurden zuvor schon die Pflanzen im Garten gegossen. Nach dem Frühstück folgt die Arbeitszeit. Wir schaffen miteinander im Garten, auf dem Land, im Wald oder im Haus. Anschließend treffen wir uns zum Austausch. Für die Mittagsmahlzeit werden vorwiegend das Gemüse und Obst verarbeitet, das die Erde uns schenkt und im eigenen Garten wächst. Getreide-, und Milchprodukte müssen gekauft werden. Der Nachmittag ist bis auf eine Zeit der Stille ohne vorgegebene Struktur. Am Abend, nach dem Abendessen, versammeln sich die Bewohner und die Gäste von Terra Buona zum Austausch und Teilen des inneren Erlebens.

Im Haus gibt es Schlafplätze in Doppelzimmern, die je nach Anzahl der Gäste auch einzeln belegt werden können, und im Gemeinschaftsraum. Des weiteres besteht die Möglichkeit in Zelten oder im Stall zu übernachten.

InspiriFranziskus_1024ert ist das Leben auf Terra Buona vom Geist des Franziskus, der im 12./13. Jahrhundert in Assisi lebte und durch seine kompromisslose Christus-Nachfolge Menschen bis heute einen Weg zur Realisierung des eigenen Menschseins weist. Er holt den Menschen aus seiner eigenen Selbstzentrierung und gibt ihm seinen Platz an der Seite seiner Brüder und Schwestern im Weltenkreis.

So machen wir uns von Zeit zu Zeit auf den Weg, besuchen die Orte seines Wirkens, an denen der Geist lebendig spürbar ist. Wir hören Geschichten seines Lebens und lassen innerlich unsere individuellen wie auch kollektiven, gesellschafts-politischen Fragen bewegen.

Bei Interesse nutze bitte folgende Kontaktmöglichkeiten:

Telefon in Deutschland: 0049 (0)176 – 807 48 254
Telefon in Italien: 0039 075 – 801 9052
E-Mail: terrabuona@ineachmoment.de


Das folgende Video aus meiner YouTube-Reihe „Couch-Geflüster“ habe ich auf Terra Buona aufgenommen. Ich spreche über unsere Vision und vermittle einen Eindruck vom Leben an diesem wunderbaren Ort.

 

Bilder sagen mehr:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dia-Show auf Youtube ansehen

 

9 Gedanken zu „Innehalten und zu sich finden

  1. Sono massimo lucantoni di foligno, grande amico di Herbert. Sono contento se il futuro della sua casa possa essere fonte spirituale e umana per tutti quello che seguiranno.

    Gefällt mir

  2. Lieber Damiano, liebe Solveig,
    wir, auch aus Freiburg, haben das Haus letztes Jahr angeschaut und waren nahe daran, es zu kaufen. Unter allen, die wir gesehen haben, hatte es die beste Lage und den feinsten Spirit.
    Wunderschön, dass es jetzt so eine schöne neue Bestimmung gefunden hat und ich kann mir vorstellen, dass auch Herbert nun sehr zufrieden nach Österreich zurückgekehrt ist.
    Ich wünsche euch das Allerbeste für das Projekt und vielen Menschen eine gesegnete Zeit dort.
    Herbert (ja, auch!) und Jana, Freiburg

    Gefällt 1 Person

  3. Herrlich! Bei der Finanzierung solcher Projekte ist die GLS Bank in Bochum der richtige Ansprechpartner. Dann gibt es noch die Stiftung Trias, die Gemeinschaftsprojekte unterstützt. Sofern es Kooperationen mit Deutschland gibt denke ich….Mich würde es interessieren für Kooperationsprojekte oder eigene Seminare, z.b. Tage der Einkehr, Tanz….

    Gefällt 1 Person

  4. Manches Jahr habe ich die Abgeschiedenheit (am Anfang noch ohne Telefon, Fernseher usw.) jeweils zwei, drei Wochen lang genossen bei Arbeit, Gesprächen, Lesen, einfach da Sein und die Stille Geniessen. Ich denke gerne an die Zeiten zurück.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s